Die Flüchtlingshilfe Liechtenstein steht ein für den Schutz von Asylsuchenden, Vorläufig Aufgenommenen und Schutzbedürftigen.
Die Flüchtlingshilfe Liechtenstein steht ein für Respekt, Offenheit und Toleranz gegenüber Flüchtlingen und Schutzbedürftigen.
Die Flüchtlingshilfe Liechtenstein setzt sich ein für die Verwirklichung der Grund- und Menschenrechte.
Die Flüchtlingshilfe Liechtenstein setzt sich ein für die Einhaltung der Genfer Flüchtlingskonvention.

Zielsetzung und Aufgaben

Die Flüchtlingshilfe Liechtenstein (FHL) ist ein gemeinnütziger Verein und steht ein für den Schutz von Flüchtlingen und Schutzbedürftigen, für Respekt, Offenheit und Toleranz gegenüber Menschen, die in Liechtenstein um Aufnahme ersuchen.

Die Flüchtlingshilfe setzt sich ein für die Verwirklichung der Grund- und Menschenrechte und die Einhaltung der Genfer Flüchtlingskonvention.

Mit unserem Engagement wollen wir einen Beitrag leisten zur Stärkung der Solidarität mit allen von Flucht, Folter, Vertreibung, Not und Fremdenfeindlichkeit betroffenen Menschen dieser Welt.

Die Flüchtlingshilfe Liechtenstein hat eine ausschliesslich und unwiderruflich gemeinnützige Zielsetzung und ist politisch und konfessionell unabhängig.

Zu den Aufgaben unseres Vereins zählen insbesondere die Betreuung, Information der Asylsuchenden, sowie deren ideelle und finanzielle Unterstützung. Die Flüchtlingshilfe vertritt zudem die Interessen der Asylsuchenden gegenüber Behörden und der Öffentlichkeit.

Im Rahmen des Möglichen leistet die Flüchtlingshilfe Liechtenstein Unterstützung bei Ausreise, Rückkehr, Wiedereingliederung oder Gründung eines eigenen Haushaltes in Liechtenstein.

Hilfe kann auch an Personen gewährt werden, die Liechtenstein wieder verlassen haben. Flüchtlingsprojekte anerkannter Organisationen oder vertrauenswürdiger Einzelpersonen können im In- und Ausland ebenso gefördert werden.